Dieter Lohmann
KALYPSO bei Homer und James Joyce
Eine vergleichende Untersuchung des 1. und 5. Buches der Odyssee und der 4. Episode (Calypso) in J. Joyce’ Ulysses

Band 5, 1998, XVI, 178 Seiten
EUR 24,80
ISBN 3-86057-184-2
Reihe: Monographien


bestellen


"I told you to read the Odyssey first."
James Joyce an seine Tante Josephine Murray am 10.11.1922, nachdem sie sich beklagt hatte, der Ulysses sei zu schwierig (Letters I, 193).

Um seinen Lesern die Lektüre dieses Buches zu erleichtern, hat Joyce wiederholt dazu aufgefordert, sich vorher mit Homers Odyssee zu beschäftigen. Hier wird der Autor aus der Sicht eines Altphilologen beim Wort genommen. Der Interpretation der Joyceschen Calypso-Episode geht eine davon unabhängige Analyse der entsprechenden Kapitel im 1. und 5. Gesang der Odyssee voraus. Ihr Expositionscharakter für das Gesamtepos, ihre thematische Struktur und die planvolle kompositorische Durchformung werden offengelegt. In der ambivalenten Darstellung der Odysseusgestalt (hier der "Polytropos" des Proöms - dort der isolierte Gefangene der Kalypso) offenbart sich der poetische Plan. Die vieldiskutierten Athenareden in den zwei Götterversammlungen erweisen sich als komplementäre Teile eines geschlossenen Ganzen. Der konzentrische Bau des fünften Buches deckt eine dreifache Themenstruktur auf: Schaulust, Emanzipation und das ambivalente Odysseusthema. Die Übertragung dieser Erschließungsmethoden auf das Calypso-Kapitel des Ulysses führt zu neuen Einsichten, die die Berechtigung des anfangs zitierten Ratschlags beweisen: Die kompositorischen und thematischen Verbindungen zwischen dem Roman und seinem antiken Vorbild sind enger als vielfach angenommen. Wer die Odyssee „vorher liest", erhält in der Tat einen Schlüssel zu vielen ungelösten Rätseln des Ulysses. Der dreifache Gesamtbau des 4. Kapitels und die Aufteilung seiner 17 Erzählschritte stimmen mit dem Bauplan des 5. Odysseebuches überein. Die Aufdeckung der Komposition mit ihrem dialektischen Verhältnis zwischen den Teilen und dem übergeordneten Ganzen bietet auch hier den Ausgangspunkt für die weitere Interpretation. Das thematische Grundmuster des homerischen Vorbilds wird deutlich; sein Ausstrahlen in den Roman beweist, daß der Calypso-Episode eine ähnlich exponierende Bedeutung zukommt wie der homerischen Szene für die Odyssee.

 


Zum Seitenanfang

Bei Fragen oder Kommentaren zu diesen Seiten schicken Sie bitte eine E-Mail an:
info@stauffenburg.de
Copyright © 1996-2014 Stauffenburg Verlag
Letzte Änderung: 26.11.2016 10:12:00

AGB  –  Widerrufsbelehrung  –  DatenschutzerklärungImpressum